Herzlich willkommen auf der Homepage des

Trachtenmusikverein Langenschiltach e.V.

 

Schön, dass sie zu uns gefunden haben und unsere Homepage besuchen.
In den zahlreichen Menüpunkten, finden sie alles über unseren Verein und den damit verbundenen Traditionen und Tätigkeiten.
Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Aufenthalt und beim Durchklicken.
 
Ihr Trachtenmusikverein Langenschiltach e.V.
 
 

!! unsere Tanzgruppe probt wieder mit neuem Schwung und Elan, jeder der Lust hat kann mit machen !!

Die Proben sind jeden zweiten Sonntag,

immer von 10.00-12.00 Uhr im Probelokal (altes Schulhaus) Langenschiltach. 

 

Auch die Kindertanzgruppe hat dieses Jahr wieder einige Auftritte, Sie freuen sich über Zahlreiches Publikum ;) Terminplan von den Kidis findet ihr unter Termine! 

 
 
 
 

   

Letztes Jahr hatten wir ein super Frühlingsfest...

                 
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wir, der Trachtenmusikverein Langenschiltach e.V., widmen uns vor allem der traditionellen Blasmusik.



Wir sind einer der wenigen Vereine, der die Tradition der Oberab aufrecht erhält. Dazu tanzt unsereTrachtengruppe.



Bei unseren Auftritten tragen wir die Orginaltracht aus Langenschiltach.

Zur Zeit besteht unser Verein aus 36 aktiven Musikern und Musikerinnen, einer 14 köpfigen Trachtentanzgruppe, einer Kindertanzgruppe, sowie 94 passiven Mitgliedern.



Unser Repertoire reicht von böhmischer Polka bis zu konzertanter Blasmusik, wobei wir auch moderne Stücke interpretieren.



 

Blasmusikfreunde können uns bei Kurkonzerten, Waldfesten und anderen Auftritten sehen und hören.

In den 30er Jahren kam der Verein zur vollen Blüte, durch den unermüdlichen Einsatz von Dirigent David Weißer. 1936 wurde der Verein zur Olympiade nach Berlin eingeladen.



Infolge des Krieges wurde der Verein im Jahre 1945 aufgelöst. Ein Jahr später jedoch in der Neugründungsversammlung am 2. Juni, mit der Genehmigung der damaligen Militärregierung, mit dem Namen "Musikverein Langenschiltach" wieder neu gegründet.
Im Jahre 1967 feierte der Verein sein 40-jähriges Jubiläum.



Als im Jahre 1970 nach 18-jähriger Vorstandstätigkeit Otto Fleig sein Amt zur Verfügung stellte, trat Gerd Weißer die Nachfolge an.



Einer der größten Höhepunkte in der Vereinsgeschichte waren die Amerika - Reisen im Jahre 1975 und 1976. Auf Einladung der Smithsonian Institution, Washington nahmen jeweils 14 Aktive des Vereins am "festival of america folklife" in Washington für eine Woche teil. Danach schloss sich jeweils eine 3-wöchige Tournee durch die Vereinigten Staaten an. Auf diese Weise wurden 18 Einzelstaaten besucht. 1985 folgte eine weitere USA Reise.



Auch im Jubiläumsjahr ging der Verein auf große Reise. Auf Einladung des Tunesischen Kulturministeriums und Vermittlung des deutschen Musikrates nahm der Verein an den 9. Festspielen des Art's of Populaires in Tunis-Karthago teil.



Der Trachtenmusikverein vertrat 1981 die Bundesrepublik Deutschland bei einem internationalen Kulturfestival in Zypern. Im August 1983 kamen die Freunde aus den USA zum ersten Mal nach Deutschland, die Freundschaft wurde 1975 geschlossen. Im Januar 1993 nahm der Verein an einem Wertungsspiel in Prag und Brünn in der Tschechischen Republik teil.



Der Trachtenmusikverein Langenschiltach hat eine wechselvolle und interessante Geschichte.



Vom Treffen einiger weniger Personen, die gerne musizieren wollten, bis zum Trachtenmusikverein wie er sich heute darstellt, erzählt auf den folgenden Seiten.



Tauchen sie ein in eine fast 100 jährige Vereinsgeschichte die von Höhepunkten, Auflösung, Neugründung und vielem mehr erzählt.

 

 

=festschrift 75 jährig

Der "Trachtenmusikverein Langenschiltach" entstand ursprünglinch aus zwei Vereinen, dem Blasmusikverein und dem Trachtenverein, die sich 1936 zusammenschlossen.

 

Drei junge musikbegeisterte Männer waren es, die im Jahr 1925 eine kleine Unterhaltungskapelle gründeten. David Weißer (Akkordeon), Wilhelm Kieninger (Klarinette) und Wilhelm Weißer (Trompete). Das Trio wurde sehr schnell bekannt, da sie an die unvergessliche "Eliasmusik" aus Tennenbronn erinnerten. Im Jahr 1927 regte der damalige Bürgermeister Christian Weißer die vereinsmäßige Gründung einer Blasmusik an.

 

Im Anschluss einer Gedenkfeier der Gefallenen des 1. Weltkrieges, fanden sich am Sonntag, dem 13. März 1927, 15 junge Männer zusammen, die den Verein aus der Taufe hoben. Kapellmeister Karl Kammerer aus St. Georgen machte es sich zur Aufgabe, dem jungen Musikverein die notwendigen Kenntnisse beizubringen. Die Bürger von Langenschiltach halfen durch eine Spendenaktion von 492 RM, die kranke Vereinskasse aufzubessern. So konnten mehr und bessere Instrumente angeschafft werden.

 

Glück hatte der Verein mit dem Erwerb des überzähligen Bahnwärterhauses im "Gaißloch" in Gremmelsbach, das in Eigenarbeit unter Aufsicht eines Maurermeisters von Nußbach, dort abgebrochen und nach Langenschiltach transportiert und auf dem Gelände des alten "Schulhäusle" wieder aufgebaut wurde.

 

Mit Stolz kann der Verein auf ein eigenes "Musikhaus" blicken, welches beim 10-jährigen Vereinsjubiläum seiner Bestimmung übergeben wurde.

 

Der Trachtenverein wurde 1930 gegründet. 1933 übernahm David Weißer dessen Leitung. Auf Vorschlag der damaligen Landesbauernschaft Baden sollte der Trachtenverein aufgelöst werden, da man zum Trachtentragen keinen Verein brauche. Den beiden Vereinen kam dies nicht ungelegen, da es doch ein und dieselben Leute waren.

 

An der Generalversammlung vom 29. März 1936 wurden beide Vereine zusammengeschlossen, so entstand der "Trachtenmusikverein Langenschiltach".